TI Balsthal
  • Mit öis bisch vüusitig aktiv!

  • So fühlt sich Spass an!

  • Blib fit – mach mit!

  • durchatmen, durchstarten!

  • Mit öis gwünnsch immer…

Single News

< Korbball Balsthal Versöhnlicher Meisterschaftsschluss 20.03.2019
22.04.2019 09:49 Alter: 34 Tage
Kategorie: Mädchenriege Nur diese Kategorie anzeigen:Mädchenriege
Von: Denise (Mittelstufe) und Marianne (Oberstufe)

Unihockey-Kantonalfinal vom 16. März 2019

Spannung pur! Mit je einer Mannschaft in den Kategorien Mädchen A und B nahm die Mädchenriege auch dieses Jahr wieder am Unihockey-Kantonalfinal in Bellach teil.


Aufgeregte und liebenswerte Kämpferherzen, das sind unsere Jugimädchen der Mittelstufe, welche als erste am Samstagmorgen im Einsatz standen.

Nach kurzer Suche des Halleneingangs und einem gemeinsamen Aufwärmen, standen die Mädchen schon auf dem Spielfeld für ihr erstes Spiel gegen Egerkingen 2. Tamara und Andrea Knecht zusammen mit Gabrijela Zivkovic in der Verteidigung und Larissa Heutschi, Daline Hafner mit ebenfalls Gabrijela Zivkovic im Sturm und nicht zu vergessen Giuliana Kissling im Tor. Leider verloren wir den ersten Match. Doch davon liessen sich die Unihockeyanerinnen nicht entmutigen. Ihre Leistung steigerten sie bereits beim zweiten Match gegen Fulenbach, welchen sie knapp mit 0:1 verloren. Gegen Lüterkofen erkämpften sie sich einen Gleichstand und gegen Gunzgen gewannen sie dann haushoch mit einem 6:0. Vielleicht etwas übereifrig waren sie dann leider beim letzten Match gegen Rüttenen 2. Trotz grossartiger Leistung und hoher Konzentration verloren sie dieses Spiel mit einem 0:2. Wir sind stolz auf unsere Jugi-Girls und gratulieren ihnen zum 9. Platz. 

Wirklich hervorragend lief es den Girls in der Kategorie A (Jg. 2003-2006), in welcher insgesamt 10 Mannschaften in 2 Gruppen um den Kantonalmeistertitel kämpften. Nach der toll gespielten Vorrunde mit 3 Siegen und 1 Niederlage fand sich die Mannschaft auf dem 2. Gruppenrang und damit in den Kreuzspielen um den Kantonalmeister wieder. Die Gegnerinnen verzweifelten in der Gruppenphase an der fast unbezwingbaren Torhüterin Tamara, während die Verteidigerinnen Fabienne und Alisha rigoros vor dem Tor aufräumten und Céline, Jana und Sarah im Sturm munter Tore schossen. Ein Spass zum Spielen und zum Zuschauen! Leider kam dem Team das Glück in der Finalrunde abhanden. Das erste Spiel gegen den späteren Kantonalmeister Hubersdorf war lange ausgeglichen, bis sich ein Mädchen verletzte und humpelnd das Feld verlassen musste. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel nicht ab und genau in dieser Situation schoss der Gegner das entscheidende Tor. Noch mehr Pech gab es dann im kleinen Final, wo ein sehr unglückliches Eigentor das Spiel zugunsten von Laupersdorf entschied. Schlecht belohnt für ein toll gespieltes Turnier, machte sich verständlicherweise erst einmal Enttäuschung breit. Trotzdem ist ein 4. Rang auf kantonaler Ebene nicht zu verachten und schlussendlich ein Resultat, auf welches man stolz sein darf. Feiern konnten wir dann doch noch – Jana’s Geburtstag, mit feinen mitgebrachten Muffins.

Denise (Mittelstufe) und Marianne (Oberstufe)